Kontakt

Netzwerke Saarlouis GmbH
Holtzendorffer Straße 12
66740 Saarlouis

Telefon: 06831 9596-320
Telefax: 06831 9596-496
E-Mail: info(at)nwsls.de

Netzzugang, Netzentgelte

Netznutzungsentgelte

Gemäß der "Bestimmung der kalenderjährlichen Erlösobergrenze in der ersten Anreizregulierungsperiode gem. § 29 Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) i.V. mit den Regelungen der Anreizregulierungsverordnung (ARegV)" hat die Netzwerke Saarlouis GmbH die Erlösobergenze für das Jahr 2017 ermittelt.

Die Erlösobergrenze ist die Basis für die ab 01.01.2017 maßgebenden Netzentgelte Gas, die gemäß § 17 Abs. 1 ARegV i.V. mit § 28 GasNEV neu kalkuliert worden sind.

Bei den ausgewiesenen Entgelten handelt es sich um Nettobeträge. Zuzüglich zu den Nettoentgelten wird jeweils die Umsatzsteuer in der jeweils gültigen gesetzlichen Höhe sowie andere Steuern, Abgaben oder sonstige Entgelte, die durch oder auf Grund nationaler oder europäischer Rechtsvorschriften, Verwaltungsakte oder anderer Anordnungen von Behörden erhoben werden, berechnet.

Endgültige Preisblätter Netznutzung Erdgas 2017
Endgültige Preisblätter Netznutzung Erdgas 2017 inkl. vorgelagertes Netz

Endgültige Preisblätter Netznutzung Erdgas 2016
Endgültige Preisblätter Netznutzung Erdgas 2016 inkl. vorgelagertes Netz

 

Konzessionsabgaben ERDGas

Gemäß § 20 Abs. 1 EnWG vom 07.07.2005, zuletzt geändert durch Art. 8 G vom 28.07.2011, sind Betreiber von Energieversorgungsnetzen verpflichtet, die in ihrem Netzgebiet erhobenen Konzessionsabgaben im Internet zu veröffentlichen.

Im Netzgebiet der Netzwerke Saarlouis GmbH kommen die zulässigen Höchstbeträge je Kilowattstunde gemäß § 2 Abs. 2 und 3 KAV vom 09.01.1992, zuletzt geändert durch Art. 3 Abs. 4 V vom 1.11.2006, zur Anwendung.

Die zulässigen Höchstsätze betragen bei der Belieferung von Tarifkunden:

  • bei Gas ausschließlich für Kochen und Warmwasser: 0,61 Cent/kWh
  • bei Gas bei sonstigen Tariflieferungen: 0,27 Cent/kWh

Bei der Belieferung von Sondervertragskunden: 0,03 Cent/kWh

 

Netzzugang

Kooperationsvereinbarung

Die Netzwerke Saarlouis GmbH hat die Vereinbarung über die Kooperation gemäß § 20 Abs. 1 b) EnWG zwischen den Betreibern von in Deutschland gelegenen Gasversorgungsnetzen (Kooperationsvereinbarung vom 19. Juli 2006) unterzeichnet.

Die Netzwerke Saarlouis GmbH bietet Transportkunden die Möglichkeit an, Gas durch das Verteilnetz zu transportieren, wobei das Gas von der jeweiligen Übernahmestelle (Einspeisepunkt) bis hin zum entsprechenden Ausspeisepunkt verteilt wird.

Der Netzzugang erfolgt in der Regel auf Basis eines Lieferantenrahmenvertrages und den Allgemeinen Bedingungen für Gastransport und -verteilung der Netzwerke Saarlouis GmbH.

Die Entgelte sind in der Preisregelung Netznutzung Gas der Netzwerke Saarlouis GmbH geregelt.
Die Gasnetzbetreiber haben sich in der Kooperationsvereinbarung (KoV) verpflichtet, zur Abwicklung des Zugangs zu den Gasversorgungsnetzen untereinander in dem Ausmaß verbindlich zusammenzuarbeiten, das erforderlich ist, damit der Transportkunde zur Abwicklung eine Transports auch über mehrere durch Netzkopplungspunkte miteinander verbundene Netze nur einen Ein- und einen Ausspeisevertrag abschließen muss, es sei denn, diese Zusammenarbeit ist technisch nicht möglich oder wirtschaftlich nicht zumutbar.

Die Kooperationsvereinbarung zwischen den Betreibern von in Deutschland gelegenen Gasversorgungsnetzen (KoV) wurden vom BDEW in Zusammenarbeit mit den Verbänden VKU und GEODE zum achten Mal überarbeitet und zum 30.06.2016 veröffentlicht. Die neue Fassung IX ist ab dem 01. Oktober 2016 gültig.

Kooperationsvereinbarung IX

 Lastprofildaten

TU-München Profile

 Lieferantenrahmenvertrag

Lieferantenrahmenvertrag
    Anlage 1.   Preisblätter für den Netzzugang
    Anlage 2.   Kontaktdatenblatt Transportkunde / Netzbetreiber (elektronisch, XLS-Format)
    Anlage 3.   Vereinbarung über elektronischen Datenaustausch (EDI)
    Anlage 4.   Ergänzende Geschäftsbedingungen
    Anlage 4.1  Unterbrechung der Anschlussnutzung
    Anlage 5.   Standardlastprofilverfahren
    Anlage 6.   § 18 NDAV
    Anlage 7.   Begriffsbestimmungen

Thermische Gasabrechnung

Die thermische Gasabrechnung haben durch alle Marktteilnehmer in Deutschland nach eichrechtlichen Vorschriften und anerkannten Regeln der Technik zu erfolgen. Maßgeblich sind hier die technischen Regeln des DVGW (Deutsche Vereinigung des Gas- und Wasserfaches e.V.), speziell die Vorgaben des Arbeitsblattes G 685 (aktueller Stand: November 2008).

Informationen zur thermischen Gasabrechnung bei der Netzwerke Saarlouis GmbH entnehmen Sie dem Dokument "Thermische Gasabrechnung". 

Thermische Gasabrechnung